Weihnachten 2018

*

Frohe Weihnachten
und ein erfolgreiches neues Jahr.

Wir haben uns entschieden, dieses Jahr wieder auf Kundengeschenke zu verzichten und mit dem Geld soziale Einrichtungen zu unterstützen.

*Hinter den Kulissen von Sidis: Warum eigentlich „Intelligente IT-Lösungen“?
Unseren Slogan verdanken wir unserem Namenspatron William James Sidis, dem angeblich intelligentesten Menschen, der je gelebt hat: https://de.wikipedia.org/wiki/William_James_Sidis

Weihnachten 2017

Liebe Geschäftspartner,

das gesamte Sidis-Team wünscht Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr.

Gleichzeitig sagen wir Danke für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf ein gemeinsames und erfolgreiches Jahr 2018.

Auch dieses Jahr, spenden wir an die Bärenherz Stiftung – www.baerenherz.de.

Die Stiftung unterstützt Einrichtungen für Familien mit Kindern, die unheilbar erkrankt sind und nur noch eine kurze Lebenserwartung haben, insbesondere die Kinderhospize Wiesbaden, Leipzig und das Kinderhaus Nesthäckchen in Heidenrod-Laufenselden.

Auch wir brauchen einmal eine Verschnaufpause und sind daher „zwischen den Jahren“ nicht im Dienst. Ab dem 02. Januar 2018 können Sie uns aber wieder wie gewohnt erreichen.

Wir können auch anders!

Ungewöhnliche Bilder haben wir für Sie heute aus dem Sidis-Büro. Die Geschäftsleitung fast vollständig bei einer für sie eher untypischen Arbeit: Wände einreißen. Müssen sie aber – denn Sidis braucht mehr Platz und vergrößert sich immer weiter. Glücklicherweise war das Büro nebenan gerade frei… „Wir können auch anders!“ weiterlesen

Wo ist denn eigentlich IHR Foto, Frau Waßhausen?

Genau das fragte mich dieser Tage schon der eine oder andere Sidis Kunde. Hole ich hiermit nach – zusammen mit einer kleinen Vorstellung: Als weibliche Verstärkung des Sidis-Serviceteams mit zusätzlichen Kenntnissen in allen Fragen rund um Onlinemarketing, Design und Webprogrammierung bin ich nun schon seit Januar bei Sidis begeistert am Schrauben. „Wo ist denn eigentlich IHR Foto, Frau Waßhausen?“ weiterlesen