Byte, das

Der treue k@efer-Blog-Leser erinnert sich vielleicht noch daran, dass ich kürzlich versucht habe, zu erklären, was eigentlich das ominöse BIT ist, von dem beim Computern immer die Rede ist (man lese Binärcode, der). Die unweigerlichen Folgefragen sind dann wohl: „Aha, und was ist dann ein BYTE?“ und „Was bedeuten die wahnwitzig klingenden Euphemismen KILO, MEGA, GIGA, TERRA, PENTA in dem Zusammenhang?“.

Ersteres ist irre leicht zu beantworten. Der Begriff Byte bezeichnet eine Folge von genau 8 Bits. Warum das so ist, bleibe hier mal im Dunklen, das ist nicht wirklich spannend (für Neugierige sei der Artikel unter Wikipedia empfohlen, der erklärt auch das: http://de.wikipedia.org/wiki/Byte – öffnet neues Fenster/Tab). Spannender ist die Frage nach den Steigerungen (den sog. Dezimalpräfixen) KILO, MEGA, GIGA, TERRA, PENTA. Genau wie 1 KILO-Gramm genau 1.000 Gramm entspricht, sind 1 KILO-Byte (kB) eben auch 1.000 Bytes. In Tausenderschritten geht es dann weiter zu MEGA (MB) > GIGA (GB) > TERRA (TB) > PENTA (PB) > EXA (EB) > ZETTA (ZB) > YOTTA (YB). Zumindest in der Theorie. Im Hausgebrauch kriegt man vielleicht mal ein TB zusammen und das auch nur, wenn man Wert auf viel Speicherplatz legt. Zum Vergleich einige übliche Dateigrößen:

  • Textdokument 1-2 Seiten ohne Bilder: ca. 20 kB
  • JPEG Bild aus aktueller Digitalkamera in Standardeinstellung: ca. 2 MB
  • DVD-Video: ca. 4,7 GB

DVD ist ein guter Aufhänger für folgende kleine Computerkuriosität. Zwar steht auf einer DVD 4,7 GB Speicherplatz, legt man diese aber in den Computer ein, werden auf einmal nur noch 4,38 angezeigt. „Was ist da jetzt wieder los?“, werden Sie sich vielleicht fragen. Der Computer rechnet ganz einfach anders, denn er macht keine Tausenderschritte, sondern 1024-er Schritte (weil 210 =1024, das führt aber wirklich im Moment zu weit). Windoofs rundet das eben.

Und
4,38 x 1.024 x 1.024 x 1.024 ergibt in etwa 4.700.000.000 *
genau wie
4.7 x 1.000 x 1.000 x 1.000.

Sprich: Eigentlich ist das Gleiche gemeint, also 4.700.000.000 Bytes, aber die Abkürzung wird anders vorgenommen. Das Vorhaben, die Binärpräfixe (also die mit 1024) mit einem kleinen i kenntlich zu machen, also KiB, MiB, usw. hat sich bislang nicht wirklich durchgesetzt. Daher muss man eigentlich immer fragen, was gemeint ist, wenn einem einer 10 GB Speicher anbietet.

So, genug Mathe für heute. Ein schönes Wochenende wünscht

Nina

* Wenn man kleinlich sein will, hat eine DVD auch nur 4,3772161006927490234375[…] GB (weiter geht mein Taschenrechner nicht).

Nina Lenz

Autor: Nina Lenz

Sidis‘ (vormals) einzige Dame im operativen Geschäft, leidenschaftliche Pixelschubse, studierte Ingenieurin und Fachfrau für Marketingkommunikation. Seit April 2018 außerdem frisch gebackene Datenschutzbeauftragte für Sidis.
Spezialgebiete
Webdesign und Programmierung, Schulungen
Datenschutz
Bei Sidis zuständig für
Marketingkommunikation