Tastenkombination, die

Um wiederkehrende Aufgaben zu vereinfachen hat ein findiger Programmierer einst die Tastenkombination erfunden. Der größte Vorteil hierbei ist, dass die Hände während der Arbeit nicht von der Tastatur zur Maus bewegt werden müssen und trotzdem bestimmte Menüaufrufe getätigt werden können. Wenn man sich die Zeit nimmt, hat man sich gängige Kombinationen schnell eingeprägt und kann dann wieder ein kleines bisschen Zeit (und Nerven) sparen. Leider sind die Tastenkombinationen nicht genormt; nicht alle Programme unterstützen die gleichen Kombinationen. In der Windows-Welt gibt es allerdings ein paar „Shortcuts“ (so das Englische Wort), die fast immer funktionieren. Machen Sie doch ab sofort mit, hier ein paar gängige Kombinationen:

  • Strg + Z = Aktion rückgängig machen
  • Strg + Y = Rückgängig gemachte Aktion wiederherstellen
  • Strg + C = Kopieren
  • Strg + X = Ausschneiden
  • Strg + V = Einfügen
  • Strg + P = Drucken
  • Strg + F = Suchen
  • Alt + F4 = Aktives Programm schließen

Viele Programme bieten Ihnen die Möglichkeit, eigene Tastenkombinationen zu definieren, so kann ich zum Beispiel meinen E-Mails auf Knopfdruck Kategorien wie „Privat“, „Arbeit“, etc. zuweisen, wenn ich möchte.

Eine Übersicht der unterstützten Tastenkombinationen bringt fast jedes Programm gleich mit. Unter Microsoft Office ist es beispielsweise üblich, dass Tastenkombinationen beim Überfahren eines Befehls mit der Maus im eingeblendeten Hinweisfeld aufgeführt sind (ab Office 2007), oder im Menü hinter einem Befehl aufgeführt sind (ältere Versionen).

Viel Spaß beim „Kombinieren“ wünscht

Nina

Nina Lenz

Autor: Nina Lenz

Sidis‘ (vormals) einzige Dame im operativen Geschäft, leidenschaftliche Pixelschubse, studierte Ingenieurin und Fachfrau für Marketingkommunikation. Seit April 2018 außerdem frisch gebackene Datenschutzbeauftragte für Sidis.
Spezialgebiete
Webdesign und Programmierung, Schulungen
Datenschutz
Bei Sidis zuständig für
Marketingkommunikation